Willkommen beim VfR Roßla e.V.
VfR Ro▀la e.V. - Spielberichte C 2012
Navigation

 

"


Kreispokal Mansfeld Südharz   -    C Junioren
VfR Roßla e.V.    -   SV Welbsleben             4:4 (1:3)
Tore:
VfR Roßla
 
·         Eric Einicke
·         Hannes Schulz
·         Fabian Baumbach (2)
 
SV Welbsleben
 
·         Marian Karpe (2)
·         Niklas Deringer
·         Robert Kompeniowitcz
 
 
Zwei unterschiedliche Halbzeiten - bittere Schlussphase für den SV Welbsleben
 
Bei ungemütlichem Herbstwetter mit kühlen Temperaturen und starkem Wind stand am Sonntag, dem 27.11.2011 um 11.30 Uhr ein Pokalkrimi in der AK „C“ - Junioren auf dem Programm. Auf der ansonsten gut bespielbaren Anlage in Roßla erwartete der gastgebende VfR die zuletzt spielstarke Vertretung des SV Welbsleben. Welbsleben, bis jetzt ausgeglichen (1 Sieg/1 Niederlage) in die Pokalrunde gestartet, wollte sich teuer verkaufen und nicht wieder unter die Räder kommen. Gab es immerhin im jüngsten Aufeinandertreffen beider Teams einen klaren 9:1 Erfolg für den Gastgeber. Der VfR stand vor der Begegnung etwas unter Druck, musste er doch recht einsatzgeschwächt in die Partie gehen und letztlich auf Stammtorhüter Tim Heise verzichten. Klare Vorgabe der Trainer war also,  sich achtbar und möglichst verletzungsfrei aus der Affäre zu ziehen.
 
 
Dass sich die Gäste aus dem Mansfelder Land dieses Mal nicht abschießen lassen wollten, war bereits nach den ersten Spielminuten klar und sicherlich auch deutliche Anweisung der Trainer des „ SV W“.  Aggressiv und voller Ehrgeiz gingen sie in die Zweikämpfe und versuchten somit, das wohl gefürchtete Vorwärtsspiel des VfR zu unterbinden. Dies gelang zunächst. In der 4. Spielminute konnte Marian Karpe, die Zentralfigur des Welbslebener Spiels, sehenswert zum 0:1 einschießen. Von dieser Welle getragen erarbeiteten sich die Gäste noch einige andere Möglichkeiten. Roßla in dieser Phase um Spielkultur und Übersicht bemüht verrannte sich das eine ums andere Mal in den Reihen der Gäste. Bis Fabian Baumbach in der 10. Spielminute nach überlegtem Ableger ebenso sehenswert ausgleichen sowie Trainer und Fans zunächst erlösen konnte. Allerdings blieb die optisch Überlegenheit und die größeren Speilanteile für den Rest der ersten Hälfte eindeutig bei den Gästen. Diesen Eindruck bekräftigten sie mit der bis dahin verdienten 1:3 Pausenführung.
 
Im zweiten Durchgang schien sich zunächst nichts an der Spielsituation zu ändern und nach dem zwischenzeitlichem 1:4 sahen die Gäste bereits wie der sichere Sieger des Spiels aus. Roßla weiter um Schadensbegrenzung bemüht wehrte sich tapfer gegen die drohende Niederlage. Bei allen Gegentreffern der Gäste konnte Daniel Decker, der sonst fehlerfrei spielende Ersatztorwart der Roßlaer nichts ausrichten. Beide Trainerteams begannen nun nach und nach Spieler auszuwechseln. Mit spielentscheidenden Folgen, wie sich später herausstellen sollte. Die Umstellung im Angriff der Roßlaer wurde vom Gast konsequent wie fahrlässig ignoriert. Der eingewechselte Eric Einicke bedankte sich Augenblicke später mit dem 2:4 Anschlusstreffer dafür. Das war der Beginn einer, für die Gäste, wohl bitteren Schlussphase. Jetzt spürten die Gastgeber, dass die Partie noch nicht verloren war. Spielzug um Spielzug kam der SV Welbsleben immer mehr Bedrängnis und konnte sich kaum noch befreien. Mit einer sensationellen Aufholjagd kam der VfR durch Tore von Hannes Schulz und erneut Fabian Baumbach zum hoch umjubelten 4:4 Ausgleich. Erst der Schlusspfiff vom weitestgehend fehlerfrei agierenden Schiedsrichter Maximilian Oldersdorf unterbrach den Roßlaer Angriffszug, der heute leider etwas zu spät gestartet war.
 
 
Fazit:
 
In einem Fairen Spiel, in dem die Gäste lange Zeit wie der verdiente Sieger aussahen, trennten sich am Ende beide Teams mit einem gerechten Unentschieden. Trotz widriger Wetterbedingungen boten beide Mannschaften vor allem in der Schlussphase den Zuschauern ein anständiges Jugendfußballspiel.

 
Kreisklasse Mansfeld Südharz   -    C Junioren
VfR Roßla e.V.  - FSV Grün Weiß Gerbstedt             6:1 (3:0)
Tore:
VfR Roßla
 
·         Hannes Schulz (2)                                                      ·        Janne Becker                                                             ·         Erik Siefke
·         Kevin Seifert
·         Leon Blaß
 
FSV Grün Weiß Gerbstedt
 
·         Oliver Reuter
 
 
Roßla seit 8! Spielen in Serie ohne Punktverlust – Gerbstedt mit zeitweisem Aufwärtstrend
 
Bei spätherbstlichem Wetter standen sich am Sonntag, dem 06.11.2011, 11.00Uhr der VfR Roßla und die SG Gerbstedt/Helmsdorf gegenüber. Beide Teams machten bereits im Kreispokal miteinander Bekanntschaft und die Vorzeichen der Partie deuteten auf einen schweren Gang für beide Mannschaften hin. Roßla, nach den letzten kräftezehrenden Spielen mental nicht mehr ganz so stark, wollte die Gäste aus dem Mansfelder Land keinesfalls unterschätzen und am Ball bleiben. Die SG aus Gerbstedt brannte auf eine Revanche aus dem Pokalspiel, das 1:5 verloren ging.
 
 
Zunächst war Tempo im Spiel. Gerbstedt um Mannschaftskapitän Oliver Reuter drängte aggressiv nach vorn und forderte die Abwehr des VfR einige Male und nicht zuletzt Schlussmann Tim Heise, der in dieser Phase des Spiels seine ganze Klasse unter Beweis stellen konnte. In dieser Situation war ein deutlicher Aufwärtstrend der Gäste zum letzten Aufeinandertreffen zu erkennen. Zeitweise waren sie der Führung näher als der Gastgeber. Größter Aufreger in der Anfangsphase war wohl der vergebene Führungstreffer (2. Spielminute) durch Janne Becker, der eine maßgenaue Flanke von der rechten Seite links am Tor der Gäste vorbei schob. Im weiteren Verlauf übernahmen dann die Roßlaer das Spiel und konnten auch das Abwehrgeschehen weitestgehend kontrollieren. In der Folge konnte der VfR durch Tore von Janne Becker, Erik Siefke und Kevin Seifert 3:0 in Führung gehen.
 
Die zweite Hälfte konnte der VfR souverän herunter spielen und zeitweise zu bekannter Spielstärke zurück finden. Fabian Baumbach vom VfR war dabei wohl der Spieler des Tages, der bis zu seiner Auswechslung in der 65. Spielminute pausenlos und absolut mannschaftsdienlich rackerte und immer wieder gefährlich auf der rechten Außenbahn auftauchte. Seine Leistung wird allerdings durch eine gelbe Karte getrübt, die er vom sonst fehlerfrei und souverän pfeifenden Maximilian Lemaire zu Unrecht verabreicht bekam. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer kurz nach der Pause durch Oliver Reuter zog der VfR durch einen Doppelschlag von Hannes Schulz, in dieser Phase stärkster Spieler des VfR, und einer kämferischen Einzelaktion von Leon Blaß auf 6:1 davon. Die Gäste verpassten es nach dem Anschlusstreffer zum 3:2 aufzuschließen und gaben danach das Spiel verloren.
 
Der 6. Sieg im 7. Ligaspiel bescherte unseren Jungs und Mädels die erneute Tabellenführung, da die SG Allstedt/Anhalt gegen Riestedt über ein 1:1 Unentschieden nicht hinaus kam.
 
Fazit:
 
In einem fairen Spiel konnte der VfR mit einer guten Mannschaftsleistung das Spiel für sich entscheiden. Die Gäste aus Gerbstedt verpassten es, die Partie beim Stand von 3:1 offen zu halten und hatten im Anschluss dem Spiel der Roßlaer nichts mehr entgegen zu setzen. Somit geht der Sieg für den Gastgeber, auch in dieser Höhe, völlig in Ordnung. Maximilian Lemaire von Fortuna Brücken leitete das Spiel mühelos wie ein Profi und konnte Übungsleiter wie Zuschauer mit seiner Leistung beeindrucken. Weiter so!!!




Kreisklasse Mansfeld Südharz   -    C Junioren
VfR Roßla e.V.    -   SV. Olympia Berga                  2:0 (2:0)
Tore:
VfR Roßla
 
·         Erik Siefke
·         Fabian Baumbach
 
 
 
Roßla mit fünften Erfolg in Serie-Berga mit großem Kampf
 
Zahlreiche Zuschauer verfolgten mit Spannung am Sonntag, dem 30.10.2011 die Partie zwischen unserer C Jugendelf und der des SV Olympia Berga. Die Bergaer agieren in der laufenden Spielserie bisher glück – und erfolglos auf dem letzen Tabellenrang. Der VfR ist seit dem 2. Spieltag ohne Punktverlust und belegt z.Zt. dem 2. Tabellenrang. Eigentlich ein klare Sache, so dachten sich alle Beobachter im Vorfeld der Begegnung. Den Übungsleitern des VfR war allerdings klar, dass die Begegnung alles andere als ein Selbstläufer für unsere Jungs und Mädels werde würde. Steck doch in Nachbarschaftsderby´s stets eine besondere Brisanz und lässt den vermeintlich Schwächeren zu kämpferischer Hochform auflaufen.
 
Als nach ca. 10 Spielminuten die Abtastphase beendet schien, war klar, dass die Gäste alles wollten, nur nicht den schier „übermächtigen“ VfR ins Spiel kommen zu lassen. Immer und immer wieder verrannten sich die Roßlaer in den Abwehrreihen der Gäste, die bis dato weder spielerische Qualitäten noch noch Torgefahr zu bieten hatten. Allein die weiten Abschläge des Bergaer Schlußmanns sorgten gelegentlich für Ungemütlichkeit in der Roßlaer Abwerabteilung um Ria Therese Pein. Sie verhalf allerdings wie gewohnt mit Übersicht und Abgeklärtheit ihrer Hintermannschaft zur nötigen Stabilität. Ein Eigentor der Gäste nach einem Eckstoß von Fabian Baumbach und einem heraus gespielter Treffer von Erik Siefke sorgten für den 2:0 Pausenstand.
 
Die zweite Hälfte bot den Zuschauern zähen Fußball. Beide Teams konnten wenig spielerische Akzente setzen und die wenigen Torchancen wurden auf beiden Seiten kläglich vergeben. Die wenigen Offensivvorstöße der Roßlaer wurden zumeist von Foulspielen gebremst. Die einzigste Großchance der Gäste parierte Tim Heise mit einer sehenswerten Parade. Ein Tor der Gäste in dieser Phase hätten dem Spielverlauf auch eine ungewollte Wendung geben können. Leider konnte heute kein Spieler unserer Elf die gewohnten Fähigkeiten abbrufen. Durch eine starke kämpferische Leistung der Bergaer, die wohl mit Madleen Schneider die Spielerin des Tages stellten, blieb die Partie bis zum Schlußpfiff von Schiedsrichter Stefan Brückner ausgeglichen. Bleibt zu erwähnen, dass sich Michael Hahn (SV Olympia) wegen wiederholtem groben Foulspiels die gelbe Karte abholte.
 
 
Fazit:
 
In einem zähen und ausgeglichenen Spiel konnte sich der VfR gegen eine mit 120% kämpfende und defensiv gut aufgestellte Bergaer Elf durchsetzen und somit den 2. Tabellenplatz festigen.



Kreisklasse Mansfeld Südharz   -    C Junioren
SG Riestedt Gonnatal-   VfR Roßla e.V.                  2:3 (0:2)
Tore:
VfR Roßla
 
·         Kevin Seifert (3)
 
SG Riestedt
 
·         Lukas Thräne
·         Philipp Voigt
 
 
Für dieses Spiel konnte kein Spielbericht erstellt werden.



Kreisklasse Mansfeld Südharz   -    C Junioren
SG Mansfelder Grund    -   VfR Roßla e.V.                         1:5 (0:2)
Tore:
VfR Roßla
 
·         Kevin Seifert (2)
·         Fabian Baumbach
·         Eric Einicke
·         Janne Becker
 
SG Mansfelder Grund
 
·         Philipp Hartlepp
 
 
Roßla weiter erfolgreich- Mansfelder Grund zu defensiv
 
Der fünfte Spieltag führte unser C Jugend Team zum Auswärtsspiel nach Klostermansfeld, der Spielstätte der SG Mansfelder Grund. Die bisher meist spielfreie SG startete mit einem Sieg in die Saison und wollte an ihrem zweiten Spieltag weiter punkten. Die siegverwöhnten Anhänger des VfR erwarteten wohl die Fortsetzung der „Fußballgala“ aus den vergangenen Spielen. Klar war, dass man den Gegner sportlich fair bezwingen und die Siegesserie nicht abreißen lassen wollte.
 
Bereits nach den ersten Spielminuten war klar, dass sich die SG bereits im Vorfeld auf die Gäste eingestellt hatte. Mit zwei dicht gestaffelten Abwehrreihen waren flüssige Spielzüge der Roßlaer zunächst Mangelware. Es dauerte einige Zeit, ehe die Anhängerschar der Gäste das erste Mal jubeln konnte. Nach gekonnter Vorarbeit über die linke Seite, schloss Janne Becker in der fünften Minute zum Führungstreffer ab. Die folgenden 25 Minuten waren geprägt von Abspielfehlern und beiderseitigem unterbinden von Offensivvorstößen. Die Roßlaer hier allerdings mit den größeren Spielanteilen, da sich die Gastgeber lediglich Defensivarbeit auf die Fahne geschrieben hatten. Fabian Baumbach schoss dann,  nach einem öffnenden Pass von Tom Mirwald den VfR in der 29. Spielminute zum erlösenden 2:0.
 
 
Die zweite Spielhälfte brachte zunächst kaum Veränderung im Spielgeschehen. Die SG mit konsequenter Zerstörarbeit, versäumte vor lauter Defensivtaktik ihr Spiel Richtung gegnerisches Tor. Roßla stets bemüht den Anweisungen der Trainer gerecht zu werden und sich von der immer härter werdenden Gangart der Gasgeber nicht anstecken zu lassen. In der 50. Spielminute verhängte dann Schiedsrichterin Claudia Riesche eine Gelbe Karte wegen wiederholter Unfairness gegen Timon Zamirato. Dieser wurde dann auch sofort vom Trainer der SG vom Platz genommen. Erst ein unglückliches Handspiel im Strafraum des Gastgebers brachte den VfR endgültig auf die Siegerstrasse. Kevin Seifert verwandelte den Strafstoss zum 3:0. Die tapfere Gegenwehr der Mansfelder schien nun gebrochen. Weitere Tore von Kevin Seifert und Joker Eric Einicke brachten die 5:0 Führung, ehe Philipp Hartlepp in der letzten Spielminute den Ehrentreffer für die SG markieren konnte.
 
Dieser Sieg und das bessere Torverhältnis sichert zunächst die Tabellenführung. GLÜCKWUNSCH!!!
 
 
Fazit:
 
In einem zähen, meist vom Deffensivfußball geprägten Spiel, konnten sich die Gäste am Ende verdient durchsetzen. Schade, dass einige Spieler der SG mit zunehmender Spieldauer und anhaltender Abschlussschwäche am Ende unnötige Härte ins Spiel brachten. Trotzdem ist zu erwähnen, dass die Gastgeber, vor allem zu Beginn der Partie mit disziplinierten Abwehrverhalten beeindruckten.
Unser Dank an Schiedsrichterin Claudia Riesche, die das Spiel gut leitete.






Kreisklasse Mansfeld Südharz   -    C Junioren
VfR Roßla e.V.    -   SV Welbsleben             9:1 (7:1)
Tore:
VfR Roßla
 
·         Kevin Seifert
·         Philipp George
·         Hannes Schulz
·         Janne Becker (3)
·         Fabian Baumbach (3)
 
SV Welbsleben
 
·         Marian Karpe
 
Roßla mit Blitzstart-Welbsleben findet nie ins Spiel
 
Rund 60 zufriedene Zuschauer sahen am Sonntag, 25.09.2011, das zweite Heimspiel unserer C Jugend-Elf auf einer perfekt vorbereiten, wie gepflegter Spielstätte auf dem Roßlaer Sportplatz. Zu Gast dieses Mal, der bisher ungezwungene SV aus Welbsleben, bis dato auch der Tabellenführer in der Kreisliga der AK „C“ – Junioren. Die Gäste wollten natürlich nachlegen und die Spitzenposition festigen. Der Gastgeber wollte an vergangene Leistungen anknüpfen und den Zuschauern und Fans frischen Fußball bieten. Somit avancierte die Partie, fast unbemerkt zum Spitzenspiel, das sich am Ende durch Fairness beider Teams und frechen Angriffsfußball der Gastgeber auszeichnete.   
 
 
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Die zweite Spielminute war noch nicht vergangen, da rissen Trainer und Fans die Arme bereits zum ersten Mal hoch. Die Welbslebener in dieser Phase völlig desorientiert, konnten dem konsequenten Vorwärtsspiel der Gastgeber nichts entgegen setzen und schauten dem Spielgeschehen regelrecht hinterher. Durch schnelles Kombinationsspiel und zielstrebiger Angriffsarbeit konnte Philipp George bereits in der zweiten Spielminute die Führung für den VfR markieren. Mit sehenswerten und sauber heraus gespielten Treffern durch Janne Becker (3) und Fabian Baumbach (2) zogen die Gastgeber in den ersten 25 Minuten mit 6:0 davon. Die Gäste hingegen waren bemüht den Sturmlauf der Roßlaer zumindest zu bremsen. Torchancen blieben für sie bis dahin aus. Lediglich Marian Karpe konnte im Anschluß nach einer Einzelaktion Torhüter Tim Heise mit einem Fernschuß zum 6:1 überwinden. Roßla weiter in der Vorwärtsbewegung blieb bis zur Pause gefährlich und unberechenbar. Hannes Schulz schloss einen Freistoß direkt aus gut 25m zum stark umjubelnden 7:1 ab. Mit einem unhaltbaren Sonntagsschuß ins obere rechte Eck überwand er Hannes Knoblich im Tor der Gäste und wurde zu Recht umjubelt wie der Schütze zum Tor des Monats.
 
Nach der Pause nahmen die Roßlaer das Tempo aus dem Spiel. Welbsleben nun das eine oder andere Mal mit spielerischen Ansätzen, versuchte das Spiel zu übernehmen. Doch die Gäste, ständig auf der Hut, ließen sich die Partie bis zum Schluss nicht aus der Hand nehmen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, eine stabile Abwehr um Ria Therese Pein sowie weiteren Treffern von Kevin Seifert und Fabian Baumbach stand es am Ende hochverdient 9:1 für den VfR.  Der auf Grund eines Übermittlungsfehlers zu spät aus Halle angereiste Schiedsrichter Stefan Brückner leitete das Spiel fehlerfrei und routiniert. Vielen Dank dafür. Dank auch an Jens Becker, der das Spiel freundlicherweise bis zur 16 Spielminute in gewohnter Manier leitete und beim Spielstand von 3:0 an Brückner übergab.
 
Durch diesen Erfolg übernahmen unsere Jungs und Mädels erstmals die Tabellenführung in der AK C-Junioren. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!
 
 
Fazit:
 
In einer fairen und einseitigen Partie setzte sich der Gastgeber hochverdient durch und übernahm somit die Tabellenführung. Mit Spielfreude und einer geschlossenen Mannschaftsleistung ließen sie den Gästen aus Welbsleben kaum Chancen zum Torerfolg, die mit neun Gegentreffern wohl noch gut bedient waren. Die Gäste mit zeitweise spielerischen Ansätzen fanden zu keiner Zeit der Begegnung richtig ins Spiel und erwiesen sich am Ende als faire Verlierer.







Kreispokal Mansfeld Südharz   -    C Junioren
FSV Grün Weiß Gerbstedt    -   VfR Roßla e.V.                  1:5 (1:4)
T
ore:
VfR Roßla
 
·         Kevin Seifert (2)
·         Janne Becker (2)
·         Philipp George
FSV Grün Weiß Gerbstedt
 
·         Toni Böttger
 
 
 
Roßla startet mit Sieg in Pokalrunde-Gerbstedt´s Aufbäumen nützt nichts
 
Die C Jugend Mannschaft des VfR ist mit einem Sieg in die Pokalrunde gestartet. Auf Grund der Verwüstung der Spielstätte in Helmsdorf durch das Unwetter am vergangenen Sonntag,  wurde das Spiel auf der Sportanlage in Gerbstedt angepfiffen. Bei besten Witterungs und Platzverhältnissen standen sich zwei unbekannte Mannschaften gegenüber, die beide mit einem Sieg in die Pokalrunde starten wollten. Roßla mit dem Rückenwind des Kantersieges gegen Lüttchendorf wollte wiederum mit spielerischen Mitteln dem Gegner ein Bein stellen. Die Gastgeber hingegen mit körperlicher Überlegenheit zum Erfolg kommen.
 
Zu Beginn des Spiels schien es eine ausgeglichene Partie zu werden. Die Gastgeber energisch in der Vorwärtsbewegung, wollten den Gästen aus Roßla natürlich zeigen, wer der Herr im Hause ist. Doch konnte der VfR, trotz anfänglicher Zuordnungsprobleme gut dagegen halten. Einige vergebene Chancen des VfR und ein satter Lattenknaller des FSV an das Gebälk der Gäste rettete bis dahin aus Roßlaer Sicht das Unendschieden. Im weiteren Verlauf konnten die Gäste das Spiel übernehmen. Sehenswerten Angriffsfußball und weitestgehend vorbildliches Abwehrverhalten ließen den VfR durch Tore von Kevin Seifert (2) und Janne Becker eine 0:3 Führung herausspielen. Ein kurzes Aufbäumen des FSV führte zum Anschlußtreffer durch Toni Böttger, der nach guter Vorarbeit abschloss. Nur kurze Zeit später konnte der VfR durch Janne Becker das 4:1 erzielen, dass das Aufbegehren des Gastgebers quasi im Keim erstickte.
 
Nach dem Seitenwechsel hieß es für VfR  das Tempo aus der Partie zu nehmen, um Kräfte für den Endspurt bereit zu halten. Dies gelang in beeindruckender Weise. Im Verlauf der zweiten Halbzeit konnten die Gäste somit das Ergebnis sichern. Kurz vor Schluss konnte Philipp George, durch konsequentes Nachsetzen sogar noch das 1:5 für den VfR erzielen. Das war dann auch die Spielentscheidung.Mit diesem Sieg konnte unsere Elf zunächst den 2. Tabellenplatz in der Pokalstaffel einnehmen. SUPER!!! 
 
Fazit:
 
In einem fairen Spiel konnte der gastgebende FSV trotz körperlicher Überlegenheit nichts gegen das Spielvermögen der Gäste aus Roßla anrichten. Der VfR zeigte, dass er auch einen Spielstand kontrollieren und verwalten kann. Schiedsrichter Uwe Meckelburg vom FSV Hettstedt hatte die Partie jederzeit fest im Griff.
 


Kreisklasse Mansfeld Südharz   -    C Junioren
VfR Roßla e.V.    -   SG Allstedt/Anhalt                  3:6 (2:1)
Tore:
VfR Roßla
 
·         Kevin Seifert (2)
·         Janne Becker
 
SG Allstedt/Anhalt
 
·         Christian Seiler (2)
·         Hannes Wolter (2)
·         Eric Glieber
·         Paul Hartwig
 
 
Roßla in neuer Altersklasse angekommen-Allstedt´s Konterspitzen stechen
 
Rund 70 Zuschauer sahen am Sonntag, 04.09.2011, eine starke Leistung zweier Mannschaften, die sich im Kreisklasseduell der C Junioren gegenüberstanden. Die Gäste, bereits eine feste Größe im Fußballgeschehen der AK „C“ traf auf den gastgebenden VfR, der sein Erstes, mit Spannung erwartete Ligapunktspiel in dieser AK zu bestreiten hatte. Während des gesamten Spiels boten beide Teams allen Zuschauern ein Jugendfußballspiel auf hohem Niveau.
 
In der Anfangsphase des Spiels schienen die Gäste sorglos und ungeordnet. Der VfR dagegen auf allen Positionen kontrolliert wie konsequent fand schnell ins Spiel und machte den Gästen das Leben schwer. Schnell waren die ersten Tormöglichkeiten heraus gespielt, von der eine Kevin Seifert, nach starkem Antritt zur 1:0 Führung für den Gastgeber nutzen konnte. Über weite Strecken der Partie war ein optisches, meist auch spielerisches Übergewicht für den VfR auszumachen. Nach kurzzeitigem Ausgleich der Allstedter, die von einem unglücklichen Abpraller profitierten, konnte der Gastgeber durch Kevin Seifert und Janne Becker hochverdient auf 3:1 erhöhen. Lange Zeit sahen die Roßlaer auch wie der Sieger des Spiels aus, doch begannen die, besonders bei den Trainern gefürchteten letzten 15 min. Dieser  Spielabschnitt gehörte dann auch der SG aus Allstedt. Konsequent und routiniert nutzten sie die Konzentrationsschwächen der Gastgeber aus und erzielten, nach zwischenzeitlichem Anschlußtreffer,  im Laufe der letzten viertel Stunde weiter  4 Tore und kamen somit zu einem 3:6 Erfolg. Dem Riesenjubel aus der Anfangsphase folgte nun Katerstimmumg.  Auch wenn ein Unentschieden “ gerecht“ gewesen wäre, haben die Gäste zu Recht die Siegerpunkte mit nach Hause genommen.  Bitter aus der Sicht des VfR, hatte dieser doch den Gegner bis zur 60.min voll im Griff und konnte auch bis dahin die spielerischen Glanzpunkte setzen. Bleibt noch zu erwähnen, dass der Schiedsrichter, Maximilian Oltersdorf (SV Olympia Berga) eine souveräne Leistung ablieferte. Danke Maximilian, mache weiter so!!!
 
Fazit:
 
In einer über weite Strecken kampfbetonten, spielerisch starken, fairen und mit viel Applaus belegten Partie, setzte sich die Routine der Gäste durch. Trotz der Niederlage, waren sich die Beobachter des Spiels allerdings  einig. Der VfR ist in der neuen Altersklasse angekommen und auf das Gezeigte kann aufgebaut werden. Weiter so!!!



Kreisklasse Mansfeld Südharz   -    C Junioren
SV Eintracht Lüttchendorf    -   VfR Roßla e.V.                 1:14 (0:4)
Tore:
VfR Roßla
 
·         Kevin Seifert (4)
·         Fabian Baumbach (4)
·         Philipp George (2)
·         Leonard Fischer
·         Tom Mirwald
·         Leon Blaß
·         Eric Einicke
 
SV Eintracht
 
·         Alexander Blumentritt
 
 
Erster „Dreier“ für den VfR- Lüttchendorf chancenlos
 
Am zweiten Spieltag in der AK C Junioren musste der VfR zum Auswärtsspiel bei SV Eintracht Lüttchendorf antreten. Ziel für unser Team war es an die spielerische Leistung der vergangenen Woche anzuknüpfen und vor allem mit den Kräften hauszuhalten. Die Lüttchendorfer waren ihrerseits bestrebt den zweiten Saisonsieg einzufahren.
 
Von Beginn an versuchten beide Teams das Tempo hoch zu halten. Schnell war ein optisches Übergewicht der Roßlaer zu erkennen und die Eintracht versuchte ihr Spiel in den Griff zu bekommen. Doch gegen eine spielstarke Roßlaer Mannschaft war der Spielaufbau schwer und Torchancen für den Gastgeber blieben in der ersten viertel Stunde aus. Nur selten fanden sie Gelegenheit ihr spielerisches Vermögen zu zeigen. Der VfR dagegen fand von Minute zu Minute besser ins Spiel und konnte durch Fabian Baumbach in der 4. Spielminute in Führung gehen. Eine Zeit lang ausgeglichen entwickelte sich das Spiel zu Gunsten der Gäste. Beim Stand von 0:4 wurden die Seiten gewechselt.
Die zweite HZ gehörte den Gästen, die nach  mahnenden Worten der Übungsleiter, nicht leichtfertig mit der Führung umzugehen, hellwach ins Spiel zurück kehrten. Sämtliche Angriffsbemühungen der Gastgeber blieben erfolglos. Im Laufe des Spiels zog der VfR mit 0:10 davon, ehe Alexander Blumentritt mit einer engagieret Einzelaktion den Anschlußtreffer markierte. Durch weitere Tore von Fabian Baumbach, Kevin Seifert und Eric Einicke gewann der VfR hochverdient mit 1:14 Treffern. Durch diese Leistung und auf Grund des besseren Torverhältnisses konnte unsere Elf die spielfreie SG Allstedt/Anhalt von Tabellenplatz 2 verdrängen. GLÜCKWUNSCH!!!
 
Fazit:
 
In einer über weite Strecken fairen und einseitigen Partie konnten die Gäste vor allem spielerisch überzeugen. Am Ende gewinnt der VfR gegen einen chancenlosen Gegner, auch in dieser Höhe völlig verdient.
Unser Dank an Schiedsrichter Bernd Jäger aus Kreisfeld, der die Leitung des Spiel jederzeit souverän im Griff hatte.
 

"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=